Sportart: Tennis

tennis

Aufschlag, Vorhand, Rückhand – Punkt.

Tennis ist ein Sport, an dem Sie sehr lange Spaß haben können – und der, entgegen vielerlei Meinungen, nicht viel kostet. Wenn Sie klug investieren, kostet Sie dieser Sport nicht mehr, als eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio. Ausreichende Tennisschläger gibt es bereits ab circa 80,- EUR, Schuhe erstehen Sie im Sportartikelgeschäft bereits ab 69,- EUR. Versuchen Sie es mal im Ausverkauf. Eine kurze Sport-Hose und T-Shirt werden Sie doch noch zu Hause haben, oder? Und dann los: suchen Sie sich einen Verein in der Nähe – und gehen Sie einfach einmal hin. Schnell werden Sie merken: Tennis ist kein Snob-Sport, die Vereinsmitglieder sind zumeist freundlich, aufgeschlossen und hilfsbereit. Fragen Sie nach dem Trainer, er wird Ihnen die ersten Schritte in diesem schönen Sport vereinfachen. Nehmen Sie ein paar Stunden, billiger wird’s meist im Gruppenunterricht. Erlernen Sie den Sport zusammen mit anderen, lernen Sie dabei Leute kennen, die genau dasselbe wollen wie Sie: sich fit fühlen, Spaß haben und Menschen kennen lernen.

Lange Matches, erbitterte Schlachten auf dem Court, persönliche körperliche Verbesserungen, geistige Kontrolle – das alles ist Tennis. Gewinnen Sie die Schlacht gegen sich selbst, dann gewinnen Sie auch das Spiel. Tennis fördert die Konzentration, Koordination, Kraft und nach dem Spiel wird es meistens richtig gesellig. Vielleicht schaffen Sie es ja soweit, dass Sie sich im Wettkampf, den so genannten Medenspielen, mit Spielern anderer Vereine messen können. Tennis ist ein Sport für Jedermann: ob jung ob alt – Sie werden Ihren Spaß haben.

Tennis gehört in die sportliche Kategorie des Rückschlagspiels und kann von zwei oder vier Spielern gespielt werden. Früher galt dieser Sport in Deutschland als elitär, entwickelte sich aber bis heute immer mehr zum Breitensport. Durch die sportlichen Erfolge von deutschen Tennis-Größen wie Steffi Graf und Boris Becker entstand Mitte der 1990er Jahre ein regelrechter Boom.

Das Spiel ist so einfach wie spannend. Es folgt eine kurze Erläuterung dieses tollen Sports:

Ziel ist es, den Ball immer einmal mehr als der jeweilige Gegner regelgerecht über das in der Mitte des Spielfelds gespannte Netz zu schlagen. Der Ball darf genau einmal den Boden berühren bevor der Sportler ihn mit seinem Tennisschläger zurückschlägt. Allerdings kann er auch direkt als Volley ohne Bodenberührung zurückgebracht werden. Der Ball darf dabei erst wieder im gegnerischen Teil des Spielfelds aufkommen. Der Ball wird immer mit einem Aufschlag ins Spiel gebracht. Dabei muss der Ball in ein kleineres abgegrenztes Feld innerhalb des Spielfelds diagonal über das Netz gespielt werden. Jeder Spieler hat pro Punkt zwei Versuche, den Ball regelgerecht über das Netz zu bringen. Das gesamte Spiel ist aufgeteilt in Sätze, welche aus Spielen bestehen. Gewinner im Amateursport ist, wer zuerst zwei Gewinnsätze auf seiner Haben-Seite verbuchen kann. Im Profisport hat sich zumindest bei den Herren durchgesetzt, „best of five“ zu spielen. Dies bedeutet, dass der Sportler gewinnt, der zuerst drei Gewinnsätze erzielt hat.

Herausragende Persönlichkeiten des Tennissports sind: Ilie Nastase, Björn Borg, John McEnroe, Jimmy Connors, Ivan Lendl, Pete Sampras, André Agassi und Roger Federer.